Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

Kulturwanderung auf der Via Spluga mit Savogno

Unterwegs auf den Spuren der Römer
Via Spluga – Schrecken und Schönheit der Bergwelt

  • Leicht Wandern ohne Gepäck - Gepäcktransport
  • Individuell Wandern - Enstpannt Wandern im eigenen Rhytmus
  • Wanderungen auf der historischen Römerstraße Via Spluga
  • Landschaftliche Höhepunkte: Viamala, Rofflaschlucht, römischer Saumweg am Splügenpass, Cardinello-Schlucht
  • Kulturgenuss: die romanische Deckengemälde der Kirche von Zillis, Hängebrücke nach Sils, historischer Dorfkern in Splügen
  • historische Treppen-Steiganlage nach Savogno – 2.814 Treppenstufen auf 570m Höhendifferenz
     
  • Wellness im Mineralbad Andeer
  • Wandern mit Hund - hundefreundliche Reise

Eine Reise durch die Viamala und über den Splügenpass war früher nichts für schwache Nerven: Schwankende Stege führten den Felswänden entlang, enge Brücken überspannten abgrundtiefe Schluchten. Heute ist der Weg sicher und breit, aber an gewissen Stellen beschleicht uns noch immer ein Schauderrn beim Blick in die Tiefe. Auf derr ViaSpluga erleben Sie Vergangenheit und Gegenwart einer Passroute, die bis weit ins 19. Jahrhundert zu den wichtigsten Transitverbindungen im ganzen Alpenraum gehörte.

Via Spluga: Thusis - Splügenpass - Chiavenna

Die ViaSpluga führt von Thusis auf der einst wichtigen Handelsroute überr den Splügenpass ins italienische chiavenna. Die Route folgt dem historischen Saumpfad und umfasst spektakuläre Abschnitte wie die Viamala, die Rofla-Schlucht und die Cardinello-Schlucht. Auch die Kirche Zillis mit ihren welberühmten romanischen Deckenmalereien liegt am Weg, de drei alpine Sprach- und Kulturregionen verbindet.

Arrangement 7 Tage l Preise

Eingeschlossene Leistungen

  • 6x Übernachtungen in schönen, zum Teil komfortablen historischen Unterkünften, beste Hotelkategorie (A)
  • 6x ausgiebiges Frühstücksbuffet
  • 6x 4-gängiges Abendessen mit lokalen Spezialitäten
  • 4x üppige Lunchpakete und Tourentee
  • diverse Eintritte (Viamala- und Rofflaschlucht, Kirche St. Martin in Zillis inkl. Ausstellung, Mineralbad Andeer, Via Spluga-Museum)
  • Gepäcktransport bis Chiavenna, dort wird das Reise-Gepäck zwischengelagert
  • Kultur- und Wanderinformationsmaterial
  • Fahrpläne für Postauto und Rhätische Bahn
  • Reise-Sicherungsschein
     
  • individuell buchbar ab 1 Teilnehmer
     

Termine  l  Preise 2017
individuell buchbare Termine
10. Juni – 22. Oktober

Reisepreis ab 2 Personen in der Kategorie A
pro Person im DZ       € 914,-
EZ-Zuschlag              €   80,-

Reisepreis ab 2 Personen in der Kategorie B (Hundefreundliche Kategorie)
pro Person im DZ     € 803,-
EZ-Zuschlag             € 80,-

Reisepreis für Einzelreisende
inkl. Einzelzimmerzuschlag - Preis auf Anfrage

Wechselkursbedingte Preisanpassungen bleiben vorbehalten! Dez 2016

 

Nebenkosten  l  nicht inkludierte Leistungen
• Rückfahrt mit dem Postauto von Chiavenna nach Thusis (ca. 24,00€)
• Getränke sowie alle nicht erwähnten Mahlzeiten
• persönliche Trinkgelder
• Reise-Versicherungspakete
 

Reiseverlauf

Voraussichtliches Tagesprogramm

Tag 1  l  Ankunft in Thusis
Individuelle Anreise nach Thusis. Zimmerbezug Orientierungsrundgang durch den Ort. Abendessen im Hotel.

Tag 2  l  Thusis - Andeer
Frühstück - Fassung der Lunchpakete.
Heutiger Ausgangspunkt der Via Spluga-Wanderroute ist der Marktort Thusis. Die Route führt über die Burg Hohenrätien zum Viamala-Kessel. Sie überqueren ihn über die großartigen Brückenkonstruktionen des Ingenieurs Jürg Conzett.
Abstieg in den Kessel und durch die Viamalaschlucht. Die 300 Meter hohen, fast senkrecht abfallenden Felswände scheinen sich zu berühren. 321 Treppenstufen steigen Sie hinab in die Tiefe der Viamala, hiererleben Sie ein gewaltiges Naturschauspiel. Ausführliche Besichtigung der Viamala sowie der Kultur-Ausstellung zur berühmten Kirche St. Martin in Zillis.
Nach der Wanderung können Sie sich gemütlich im Mineralbad Andeer entspannen.
Abendessen im Hotel.

15,5km, +1100/-720 hm, ca. 6h reine Gehzeit

Tag 3  l  Andeer - Splügen
Frühstück - Fassung der Lunchpakete.
Auf der charakteristischen Granit-Straßenpflasterung verlassen Sie Andeer Richtung Roffla-Schlucht - der Felsenweg zum Wasserfall ist eine Pionierleistung des Tourismus. Eingehender Besichtigung. Danach weiter über Sufers in das sehr schön erhaltene alte Passdorf Splügen.
Abendessen im Hotel.

14,5km, +530/-170 hm, ca. 5h reine Gehzeit

Tag 4  l  Splügenpass - Saumpfad und Kunststraße
Frühstück - Fassung der Lunchpakete.
Auf dem alten gepflasterten Saumweg, der zum großen Teil noch aus der Römerzeit stammt - erklimmen Sie den Splügenpass, vorbei am alten Bündner Zollhaus nach Monte Spluga. Der 2115 Meter hohe Splügenpass ist Grenzland. Die Sprache wechselt, die Kultur bleibt fast gleich. Vor uns liegt die berüchtigte Cardinello-Schlucht, sie galt als der übelste und schlimmste Abschnitt der Splügenroute - mancher Reisende ließ hier sein Leben. Das Dorf Isola war nach dem rauen Pass ein ersehntes Etappenziel früherer Reisender gewesen.
Sie genießen die warme Gastfreundschaft von Martino, sein gutes Essen und den alten Charme der ehemaligen Passstation.

17km, +700/-900 hm, ca. 6h reine Gehzeit

Tag 5  l  Isola - Chiavenna
Frühstück - Fassung der Lunchpakete.
Die letzte Etappe der Via Spluga führt am Fluss Liro entlang nach Chiavenna - in die Weite des Südens. Unterwegs besuchen Sie noch das via Spluga-Museum in Campodolcino.
Der Charme Chiavennas rührt von seiner italienischen Betriebsamkeit – wir besuchen das Marktviertel mit all den bunt-duftenden Köstlichkeiten südlicher Regionen. Viele Fotomotive bieten auch das historische Viertel mit Arkadengängen, Plätzen und Palästen. Sind die Fotos „im Kasten“, gönnen wir uns eine Rast in einem der typischen kühlen Grotti oder Weintorkel. Zufrieden strecken Sie ihre müden Beine aus.
Abendessen im Rifugio.

18km, +160/-1080 hm, ca. 6h reine Gehzeit

Tag 6  l  Chiavenna - Savogno
Heute wird´s anstrengend: Treppen ohne Ende auf der historischen Treppen-Steiganlage nach Savogno – Durchhalten ist angesagt, es sind nur 2814 Treppenstufen auf 570m Höhendifferenz… Unterwegs suchen wir alte, verlassene Weintorkel mit Pressen - die überwucherten Weinterrassen werden schon lange nicht mehr bewirtschaftet. Außergewöhnliche Fotomotive auch die herabstürzenden Wassermassen von Acquafraggia - Startpunkt der mulatiere nach Savogno.
Savogno entfaltet seine Schönheit mit seinen engen, stufigen Gassen und den mit Holzloggien verzierten uralten Häusern aus Holz und Stein vor allem nachts, wenn alles wie von Geisterhand illuminiert wird. Es ist eine der interessantestgen Ortschaften mit einer besonderen Bergarchitektur, wo auf Grund des Platzmangels die Häuser in die Höhe gebaut wurden.
Übernachtung und Abendessen im schlichten Berg-Rifugio Savogno.

8,5km, +680/-0 hm, ca. 3h reine Gehzeit

Tag 7 l  Abschied
Abstieg ins Tal und Rückfahrt nach Thusis. Ende der Reiseveranstaltung.


Unsere Empfehlung
VORPROGRAMM bzw. VERLÄNGERUNG  - gerne unterbreiten wir Ihnen ein entsprechendes Preisangebot:
Zur guten Akklimatisierung empfehlen wir Ihnen einige Eingehtouren in Wergenstein am Schamserberg im Naturpark Beverin. Zillis ist Ausgangspunkt der Straße an den Schamserberg mit seinen Dörfern Donat, Patzen, Fardün, Casti, Lohn, Mathon und Wergenstein. Die sonnig gelegenen und aussichtsreichen Berggemeinden leben weitgehend von der Landwirtschaft. Die romanische Sprache ist hier noch allgegenwärtig. Der Schamserberg ist ein Geheimtipp für ausgedehnte Wanderungen, Berg- und Skitouren.

Gerne können Sie über uns einen Bergführer für eine sichere Besteigung des Piz Beverin (2.998m) – einer der markantesten und beliebtesten Aussichtsberge in Mittelbünden – bestellen.

Sehr empfehlenswert

  • Eine geführte Wildtierexkursion zur Steinwildkolonie am Piz Beverin. Mit dem  einheimischen Jäger und Wanderführer entdecken Sie das Reich der Steinböcke!
  • Ein Tag mit einem Berufsstrahler auf der Suche nach Bergkristallen
  • Erkundungstour zu den vergessenen Silberminen und Bergbaustollen in Schams
  • Alpin unterwegs auf dern Via Capricorn - Rundwanderung in 3 Tagen ins Safiental und zurück
  • Entdeckungstouren auf unzähligen Wanderwegen am Schamserberg, in Avers, im Rheinwald oder im Domleschg

Unser Hotel in Wergenstein
Naturnah, wahr, weitsichtig: In 2011 wurde das Hotel in Wergenstein sanft saniert und das historische Gebäude aus den 1930er Jahren aufgewertet. Für Wanderer, Biker und besonders auch für Familien mit Kindern ist das Hotel ein idealer Ausgangsort für Ausflüge in die Natur und in den Naturpark Beverin. Hotel und Restaurant  sind aber auch gern besuchte Treffpunkte für die romanischsprachige Bevölkerung. Das ganze Hotel und die Nebengebäude wurden vollständig auf erneuerbare Energieträger umgestellt und auch die Gästebereiche erstrahlen in frischem Glanz.
 

Detailinformationen

Voraussetzungen  l  Anforderungsprofil
▲▲
Die viaSpluga ist ein Bergwanderweg. Auf einzelnen Teilabschnitten sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Eine durchschnittliche Grundkondition ist Voraussetzung.

  • Gute Erfahrung im Bergwandern
  • Kondition für ca. 5-7stündige Tourentage

Wander-Information
Die 75 km lange Kultur- und Weitwanderung von Thusis über Chiavenna nach Savogno ist in fünf eindrücklichen und abwechslungsreichen Tagesetappen gut zu bewältigen. Die viaSpluga ist durchgehend von Thusis bis Chiavenna als regionale Wanderroute Nr. 50 sowie mit braunen Wegweisern viaSpluga beschildert
Bei den angegebenen Wanderzeiten handelt es sich um Richtzeiten ohne Verpflegungspausen oder Besichtigungen. Je nach Wandertempo können die Zeiten überschritten werden. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall, für die einzelnen Etappen genügend Zeit einzurechnen, denn es gibt neben dem Wegesrand vieles zu entdecken.


1. Wanderetappe: Thusis / Sils i.D. – Zillis / Andeer
Route Thusis – Verlorenes Loch – Zillis, 9.5 km | +900 / –620 hm | ca. 4 h
Zillis – Andeer, 6.0 km | +200 / –100 hm | ca. 1 h 30 min

2. Wanderetappe: Zillis / Andeer / Rofflaschlucht – Splügen
Andeer – Splügen, 14.5 km | +530 / –170 hm | ca. 5 h

3. Wanderetappe: Splügen – Isola / Madesimo
17.0 km | +700 / –900 hm | ca. 6 h

4. Wanderetappe: Isola / Madesimo – Chiavenna
18.0 km | +160 / –1080 hm | ca. 6 h

5. Wanderetappe: Chiavenna - Savogno
8,5km, +680/-0 hm, ca. 3h reine Gehzeit
 

Hunde
Bitte beachten Sie, dass in Italien für Hunde in den öffentlichen Verkehrsmitteln Maulkorbpflicht besteht. In der Schweiz besteht Leinenpflicht. Bitte melden Sie Ihren Hund mit der Reservierung an - nicht alle Hotels akzeptieren Hunde.

Rückreise

  • Die Rückreise von Chiavenna an den Ausgangspunkt ist nicht im Arrangementpreis inbegriffen. Die Rückreise von Chiavenna nach Thusis erfolgt mit dem Postauto über den Splügenpass nach Splügen und von dort weiter nach Thusis oder mit dem Postauto und der Rhätischen Bahn via St. Moritz/Engadin zurück nach Thusis
  • Die Fahrpläne erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen
     

Empfehlung Wanderdokumentation

  • Wanderführer viaSpluga "Durch Kulturen wandern", von Kurt Wanner, Terra Grischuna Verlag, ISBN 3-7298-1131-2, ca. CHF 21.00
  • viaSpluga Wanderkarte, 1:50'000, ca. CHF 15.00
  • viaSpluga DVD, Stationen eines kulturhistorischen Weitwanderweges, von Gerry Pischel, deutsch, 60 Min., ca. CHF 34.00
  • Wanderkarten swisstopo, Blatt 257T und 267T, 1:50'000, je ca. CHF 22.50
  • Wanderkarte Kümmerly+Frey, Hinterrheintäler, 1:60'000, ca. CHF 26.80

Versicherung
In unseren Reisepreisen sind keine Reise-Versicherungspakete enthalten. Wir empfehlen allen Kursteilnehmern den Abschluss einer Reiserücktritt-, Reiseunfall-, Reisekranken- und Bergungskosten-Versicherung. DAV-Mitglieder sind gegen Bergungskosten bis zu 1.000,00 EUR versichert. Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck
► Hier finden Sie weitere Detail-Informationen

Ausrüstungsliste

  • stabiler Berg- bzw. Trekkingschuh
  • Tagesrucksack ca. 25 Liter
  • Stirnlampe
  • empfehlenswert: Teleskopstöcke
  • leichter Regenschirm
  • Sturmjacke / Regenhose
  • Tourenhose
  • Softshelljacke / Weste
  • Fleece-Jacke
  • Mütze, Sonnenkappe
  • Fingerhandschuhe
  • Waschzeug / Handtuch
  • Wechselkleidung für abends
  • Reisgepäcktasche
  • Sonnenbrille
  • wetterfeste Sonnencreme / Sonnenstift
  • Thermos-Trinkflasche
  • kleine Rucksackapotheke, Tape, Rettungsfolie
  • Personalausweis, DAV-Ausweis, Versichertenkarte, Bargeld (Schweizer Franken + Euro, nicht überall werden Kreditkarten akzeptiert)

Texte & Fotos © Archiv Abanico Individuelles Reisen, GRF

Reiseroute

Individuell buchbar
10. Juni - 22. Oktober 2017

Reisepreis
pro Person ab € 803,-

Voraussetzungen
▲▲
Etwas Erfahrung im Bergwandern

Teilnehmer
individuell ab 1 Teilnehmer
bzw. geführt
mind. 5 - max. 8 Teilnehmer

Hundefreundliche Reise!

 

Ihre Reiseberaterin
Monica Baur-Martinez
Tel. +49-711-83 33 40
info@abanico-reisen.de
 

Gerne können Sie sich per Fax oder Post anmelden. Einfach diese PDF herunterladen.