Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

Rezepte aus der Schweiz

  • Rezept Bündner Nusstorte

    Die Nusstorte – einst vor allem im Engadin hergestellt – hat ihren Ursprung nicht in Graubünden. Sie wurde von einheimischen Zuckerbäckern aus den südlichen Gebieten, wo die Walnuss zu Hause ist, nach Graubünden gebracht. Heute ist es ein häufiges "Mitbringsel" aus Graubünden.

  • Rezept Puschlaver Pizzoccheri

    Die Grundlage der Pizzoccheri, der Buchweizen, wird heute importiert. Früher war diese Pflanze praktisch im ganzen Puschlav verbreitet.

    Wie bei den Heilkräutern, die seit den achtzigern Jahren wieder angepflanzt werden, sind in der Region auch Bestrebungen zum Wiederanbau von Buchweizen im Gange.

  • Rezept für Maluns

    Beim Maluns handelt es sich nicht um ein uraltes Rezept, braucht es doch Kartoffeln dazu. Und diese kamen erstmals 1758 auf den Tisch des Schlosses Marschlins.

    Schaut man etwas tiefer in den Kochtopf, stellt man fest, dass die Zusammensetzung dieses Gerichtes (wie auch bei anderen) oft die schwere körperliche Arbeit des Bauernstandes widerspiegelt.

  • Rezept Bündner Gerstensuppe

    Die wohl berühmteste Suppe Graubündens ist die weit über die Landesgrenze bekannte Bündner Gerstensuppe. Hiervon gibt es Dutzende von Varianten.

    In jedem Tal in Graubünden existiert ein anderes Rezept. Wir haben eines davon für Sie ausgewählt.