Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

Die katalanische Küche und ihre Eigenart

Datum: 
Juni 2011

Geschichte

Bereits im 14. Jahrhundert wurden die ersten Rezepte katalanischer Gerichte auf Katalanisch verfasst. Seit dem ist die katalanische Küche ein wichtiger Bestandteil der katalanischen Kultur.

Speisen
Typisch für die katalanische Küche ist die Kombination von Zutaten aus dem Meer und den Bergen in einem einzigen Gericht. Auch typische Wurstspezialitäten, wie z.B. die vom schwarzen Cerdo-Ibérico-Schwein stammende Paprikasalami Xoriço (Chorizo), werden als Zutat in den katalanischen Gerichten verwendet. Nachspeiesen sind in der Regel sehr süß aber dennoch sehr lecker.
Oft verwendete Zutaten sind Mandeln, Tomaten, Zwiebeln, Auberginen, Paprika, Reis, Schweinefleich (Rindfleisch eher selten), Oliven und Olivenöl, Cherry, Cherry-Essig, Paprika, Meeresfrüchte, Kalamares, Gambas und alle Arten von Fisch.

In der katalanischen Küche findet sich auch die Küche der Nachbar-Regionen wieder. So stammt die Paella ursprünglich aus Valencia und wurde mit Huhn zubereitet, in Katanonien entwickelte sich die Paella zu einem Meer und Berge-Gericht, indem sie mit Gambas und mit Meeresfrüchte zubereitet wird. Generell ist die katalanische Küche eine Mittelmeerküche mit viel frischem Gemüse, viel Fisch und Meeresfrüchten, auch wenn Sie  auf den Speisekarten der Restaurants eine Vielzahl an unterschiedlichsten Fleischgerichten finden.

Getränke
Zu einem Essen wird in Katalonien Wein und auch Bier getrunken, wobei auch gern ein Weißwein gewählt wird, was eher untypisch für Spanien wirkt. Die bekannteste und grösste Weinregion Kataloniens ist das Penedès, in der schon im 4. Jahrhundert v. Chr. Weine angebaut wurden. Ein weiter südwestlich gelegenes Weingebiet ist das Priorat, das hauptsächlich Rotweine herstellt.
Bekannt ist auch der Cava, der katalanische Sekt aus dem Penedés, der nicht nur bei besonderen Anlässen, sondern auch gern mal zwischendurch getrunken wird. Als Aperitif wird jedoch häufig ein Sherry gereicht. Wer keinen Alkohol mag, für den ist pures Wasser ohne Kohlensäure das Getränk.

Tapas
Die Tapas sind mehr als ein Imbiss. Sie stellen eine Lebensart dar. Ursprünglich als Appetitanreger mit einem Glas Wein gereicht oder als eine Kleinigkeit vor dem Hauptgang, hat sich das Tapas-Essen heute zu einem Gesellschaftsessen entwickelt.