Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

ANDALUSIEN - Der Klettersteig Caminito del Rey wird von der spanischen Regierung mit der touristischen Plakette als aufstrebende Destination ausgezeichnet


« zurück zur vorherigen Seite

Der erst im März dieses Jahres wiedereröffnete Klettersteig Caminito del Rey wurde von der Spanischen Regierung aufgrund seines durchschlagenden Erfolgs als aufstrebende Destination mit der Plakette für touristische Verdienste ausgezeichnet.

Der alte, Schwindel erregende Klettersteig, der im Hinterland der Costa del Sol über die Gaitanes-Schlucht führt, wurde nach mehrjährigen Renovierungsarbeiten im Frühjahr dieses Jahres wieder der Öffentlichkeit übergeben und erfreut sich bei in- und ausländischen Andalusienbesuchern größter Beliebtheit.

Der Weg wurde ursprünglich gebaut, um zu Beginn des 20. Jahrhunderts Arbeitern Zugang zum Wasserkraftwerk Sociedad Hidroeléctrica del Chorro zu verschaffen und ihnen die Materialbeschaffung für den Bau zu ermöglichen. Die ersten Arbeiten begannen 1901 und wurden 1905 beendet. Seinen Namen erhielt der Königspfad, so die Übersetzung des „Caminito Real“, nach dem Besuch von König Alfonso XIII, der den Pfad bei der Einweihung der Talsperre Conde del Guadalhorce beschritt.

Bei den Renovierungsarbeiten wurden die vier Kilometer des Caminito del Rey und insbesondere die 1,2 Kilometer lange Wegstrecke über der 100 Meter tiefen Schlucht über den Guadalhorce-Fluss wiederhergestellt. Der Königspfad war aufgrund seines schlechten Zustandes viele Jahre für die Öffentlichkeit gesperrt. Der neue Caminito del Rey wurde mit Holzpaneelen auf dem ursprünglichen Weg errichtet, die mit Metallverbindungen am Felsen angebracht wurden. Einige Stellen wurden mit einem Glasboden ausgestattet, damit die spektakuläre Schlucht und der ursprünglichen Klettersteig sichtbar wurden.

Die neue Strecke ist nun 7,7 Kilometer lang. Davon entfallen 4,8km auf die Eingangsbereiche und 2,9km auf den Klettersteig selbst. Wer diese einzigartige Attraktion im Hinterland der Costa del Sol besuchen möchte, muss vor seinem Besuch Eintrittskarten reservieren.

© Text OTE