Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

1. bis 16. Oktober: Bergeller Kastanienfestival


« zurück zur vorherigen Seite

Hauptdarstellerin: Kastanie

Wenn die Tage wieder kühler werden und der Herbst der Natur die Farben des Sonnenuntergangs schenkt, findet vom 1. bis 16. Oktober im Bergell das 7. Kastanien-festival statt. Drei Wochen lang wird diese vielfältig einsetzbare Frucht zur Hauptdarstellerin: Degustationen, Kochkurse und Ausflüge in den Kastanienwald sind nur einige der vielen Veranstaltungen, die stattfinden.

Für Feinschmecker wird das Bergeller Kastanienfestival 2011 zum wahren Manna – von Maloja bis nach Castasegna werden in den Restaurants verschiedene Menüs und Aperitifs mit Kastanienspezialitäten angeboten. Auch die vielen Konditoreien werden vom süssem Duft der Kastanien umweht und bieten ihren Gästen Degustationen von Torten, Süssigkeiten und Halbgefrorenem an. Diejenigen, die selbst gern am Herd stehen, sollten sich den Kurs des Chefkochs Toni Tonola nicht entgehen lassen. Wer die Mühle und die Bäckerei in Promontogno besucht, kann dort miterleben, wie die Kastanien gemahlen und anschliessend zu Brot verarbeitet werden.

Bei einem Spaziergang durch den einmaligen Kastanienwald, der sich zwischen Castasegna und Soglio auf der Hochebene von Brentan erstreckt, können all die Kalorien von den verschiedenen Kastanien-Leckereien dann wieder verbrannt werden. Der Wald ist einer der grössten in ganz Europa und zwischen den majestätischen Kastanienbäumen erstreckt sich ein didaktischer Lehrpfad mit illustrierten Tafeln, die alles über Kastanien sowie die Flora und Fauna des Bergells erklären. Auf Wunsch kann dieser Rundgang auch mit einem Führer gemacht werden. Bei der Familie Brügger kann man hautnah erleben, wie die Kastanien getrocknet werden. Ausserdem öffnet die Familie anlässlich des Kastanienfestivals am 7. Oktober ihren Ziegenstall. Interessierte Besucher erleben, wie Ziegen gemolken werden und wie der typisch Bergeller Mascarplin (Ziegenkäse) hergestellt wird. Wer sich’s zutraut, darf auch gern mithelfen.

Ein besonderes Highlight steht auch am Sonntag (2. Oktober) auf dem Programm: Bei einem gastronomischen Ausflug werden die Spezialitäten aus dem Bergell nicht nur präsentiert, sondern auch verkostet. Los geht’s mit einem Willkommens-Apéro vor dem Palazzo Salis in Soglio. Nach der Stärkung mit Kaffee und verschiedenen Brotspezialitäten führt die Exkursion durch die verschiedenen Ortschaften des Bergells. In Soglio lernt man das reizende Dörfchen mit all seinen verwinkelten Gassen kennen. Während der anschliessenden Wanderung nach Castasegna warten bei einem Zwischenstopp in Plazza, inmitten des Kastanienwaldes, Honig, Ziegenkäse (Slowfood) und hausgemachte Sirups zur Verkostung. In Castasegna wird ein Mittagessen mit Kastanienspezialitäten serviert. Die geführte Exkursion endet in Villa di Chiavenna (IT), in einem typischen Grotto, natürlich mit Kaffee & Kastanien-Kuchen.

Ein grosses Kastanienfest wird eine Woche später, am 9. Oktober, auch in Castasegna gefeiert. Die Kastanie gab dem Örtchen an der italienischen Grenze seinen Namen. Nach dem ökumenischen Gottesdienst (11.00 Uhr) und dem anschliessenden Mittagessen sind am Nachmittag Spiele und Vergnügungen für grosse und kleine Festbesucher organisiert. An den verschiedenen Marktständen können Kastanien-Produkte und einheimische Spezialitäten erworben werden.

Während des gesamten Kastanienfestivals stehen ausserdem auch Literaturabende, Konzerte und interessante Vorträge über Architektur, Geschichte und über Persönlichkeiten aus der Region auf dem Programm.