Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

Splügen: Genuss-SKITOUREN am Splügen-Pass

Skitouren  rund um Splügen- und Bernardino-Pass
 

  • Außergewöhnlich: Vollmond-Skitour auf der Via Spluga nach Italien und zurück
  • „Hüben und Drüben des Alpenhauptkamms“ - Top-Tourengebiet in Graubünden
  • Historisches Komforthotel in Splügen– lebendige Geschichte seit 1722
  • Entspannung im hoteleigenen Hallenbad /Sauna oder im Thermalbad Andeer
  • Genuss plus: Gourmetmenus und traditionelles Pizzokel-Essen in der ältesten Poststation am Splügen-Pass
Top-Tourengebiet in Graubünden

Splügen / Rheinwald: gehört zu den besten Tourengebiete in Graubünden, mit einer Riesenauswahl an genussreichen Skitouren. Dank dem San Bernardino-Tunnel und der Wetterscheide können wir wahlweise den besseren Schnee auf der Alpensüd- oder -nordseite wählen, nördlich oder südlich des Splügen - und San Bernardino-Passes findet sich bei jedem Wetter die passende Skitour, mal mit - mal ohne Liftunterstützung. Splügen ist über die San Bernardino Straße leicht erreichbar. Vom gemütlichen Hotel mit Sonnenterasse sind es nur wenige Minuten, zu Fuß oder mit dem Auto, zu den Ausgangspunkten der Skitouren.
Mögliche Gipfelziele: Piz Uccelo, 2724m; Piz de Mucia, 2926m; Chilchalphorn, 3039m; Schollenhorn, 2732m; Guggernüll, 2886m;
Piz Tambo, 3279m

Splügen - das älteste Passdorf Graubündens

Splügen/Rheinwald – das Gebirgs- und Sehnsuchtsland
Von der Erfüllung von Traum und Sehnsucht zeugt die Kulturlandschaft vor der mächtigen Berg- und Gletscherwelt: Grosse, italienisch anmutende Steinhäuser stehen direkt neben den sonnengebräunten Holzhäusern der Walser. Kein Wunder, gilt so Splügen als eines der ältesten und typischsten Passdörfer Graubündens. Kein Wunder, waren von dieser Region mit ihren zahlreichen Pässen bereits Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang von Goethe oder Albert Einstein tief beeindruckt. Und doch: Ein Wunder bleibt die Gegend. Für Skitouren-Liebhaber sit Splügen ein idealer Ausgangsbpunkt für unzählige schneesichere Skitouren beidseits von Splügen- und Bernardino-Pass.
Ein Streifzug durch die Geschichte Splügens
Splügen wird 831 erstmals schriftlich in einem Güterverzeichnis der karolingischen Kaiser erwähnt. Eine eigentliche Besiedlung des Dorfes dürfte aber erst im 13. Jahrhundert stattgefunden haben, als die deutschsprachigen Walser über den San Bernardino ins Rheinwald einwanderten. Vom Spätmittelalter bis ins 19. Jahrhundert bildete der Warentransport über die Pässe die Haupteinkommensquelle für die Splügner Bevölkerung. Verschiedene Katastrophen sorgten aber dafür, dass die Bäume nicht in den Himmel wuchsen: 1716 und 1751 wüteten Dorfbrände, Hochwasser zwangen die Leute, gefährdete Dorfteile zu verlassen, und gegen Ende des 18. Jahrhunderts verbreiteten französische Invasionstruppen Elend und Schrecken.
Die Rheinwalder waren ein zäher und genügsamer Volksschlag, der immer wieder Mut zu neuen Taten fasste. 1818 - 1823 wurden die Saumpfade über den Splügen und den San Bernardino zu Fahrstrassen ausgebaut, was zu einem Aufschwung des Waren- und Personentransits führte: Die Gästebücher der einheimischen Hotels verzeichneten weit über 1'000 Übernachtungen pro Jahr. Aber mit der Eröffnung des Gotthardtunnels wurde den meisten Splügnern die Arbeits- und Verdienstmöglichkeit zunichte gemacht. Der Warentransport sank innert kurzer Zeit von 14'000 Tonnen auf 1'000 Tonnen. Viele Rheinwalder mussten auswandern, nach Italien, Nordamerika und Neuseeland. Zur Zeit des 2. Weltkrieges bestand die Absicht, das Dorf Splügen in den Wasserfluten eines mächtigen Stausees versinken zu lassen, was aber eine geschlossen kämpfende Bevölkerung zu verhindern wusste. Ein neues Kapitel in der Geschichte des Passdorfes Splügen begann 1967 mit der Eröffnung des Strassentunnels durch den San Bernardino. Auch aus diesem neuen Verkehrsweg zog Splügen Nutzen und entwickelte sich zum beliebten Wintersportplatz und Sommerferienort. Der Stellenwert der Landwirtschaft hat deswegen an Bedeutung nicht verloren, im Gegenteil: Tourismus und Landwirtschaft funktionieren gut nebeneinander.
Dank seiner Lage am Fusse des schon von den Römern begangenen Splügenpasses wurde das Dorf über Jahrhunderte hinweg vom Transit geprägt, was sich in der Architektur wie im Wesen der Einwohner niedergeschlagen hat. Die braungebrannten Walserhäuser, die stolzen Palazzi sowie die mächtigen Susten sind Zeugen dieser Zeit, und nicht zuletzt deswegen wurde das Dorf vom Heimatschutz als Ortsbild von nationaler Bedeutung eingestuft. 1995 erhielt Splügen den Wakkerpreis, der das Bestreben honoriert, althergebrachte, wertvolle Bausubstanz zu erhalten und diese mit der Gegenwart sinnvoll zu verflechten.

Arrangement 4 Tage l Preise
Eingeschlossene Leistungen
  • Organisation des 4tägigen Skitouren-Arrangements
  • 3-4 geführte Skitouren
  • Begrüßungs-Apero
  • 3 Übernachtungen im geschichtsträchtigen Hotel Bodenhaus in Splügen
  • Hallenbad / Wellnessbereich im Hotel
  • reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 2x 4-gängiges kulinarisches Abendessen
  • traditionelles Pizzokel-Essen in historischer Poststation
  • Transfer nach Montespluga
  • täglicher Tourentee
  • Reise-Sicherungsschein
  • Mind. 4 - max. 6 Teilnehmer
 
Termin
21.02.-24.02.2015

 
Reisepreis
pro Person im DZ 863,00 €
Einzelzimmer auf Anfrage
 
 
Nebenkosten  l  nicht inkludierte Leistungen
  • evtl. anfallende Transfers zu / von den Touren
  • evtl. anfallende Liftkosten
  • Getränke sowie alle nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Tourenproviant (kann vor Ort gekauft werden)
  • persönliche Trinkgelder
  • Reise-Versicherungspakete
Reiseverlauf

Voraussichtliches Tagesprogramm

Tag 1
Donnerstag  l   Ankunft in Splügen

Begrüßung durch Ihren Bergführer gegen 17.00 Uhr. Zimmerbezug. Vorstellung, Tourenbesprechung, Ausrüstungs-Check. Gepflegtes Abendessen im Hotel.

Tag 2 - 3
Freitag  l  Samstag

Den Verhälntnissen angepasst sucht der Bergführer stille und nach Möglichkeit unverspurte Touren aus einem Angebot von ca. 15 lohnenden, technisch leichten bis mittelschweren Tourenzielen aus, oft verbunden mit langen Abfahrten in die Täler. Rückfahrt erfolgt dann mit dem Taxi oder Linienbus.

Mögliche Tourenziele : Königstour Piz Tambo 3279m (mit Liftunterstützung), Piz Uccelo 27217m; Piz de Mucia 2926m; Chilchalphorn 3039m; Schollenhorn 2732m, Zapporthorn 3152m, u.v.m.
Ausgangshöhe Splügen 1.450m

Entsprechend den Verhältnissen am Freitag bzw. Samstag Skitour  mit Liftauffahrt über den Splügenpass, Rast in Montespluga. Abfahrt ins italienische Isola. Traditionelles Pizzokel-Abendessen in der historischen Postkutschenstation. Nach dem Abendessen Transfer zurück nach Montespluga. Aufstieg auf die Passhöhe und lange Mondschein-Nachtabfahrt nach Splügen - eine lange nachwirkende und erlebnisreiche, einzigartige Skitour!

Tag 4 Sonntag
Der Tourentag wird gegen 14.00 Uhr beendet sein.
Ende der Reiseveranstaltung und individuelle Abreise.

Ihr Bergführer

Qualität und Sicherheit am Berg

Ihr Bergführer führt Sie abseits ausgetretener Spuren und zerwühlter Abfahrten zu der Schönheit einsamer Bergriesen und traumhaften, unberührten Winterlandschaften. Vertrauen Sie dem Experten: Ihr engagierter einheimischer Bergführer (eidg. pat.) kennt sich bestens aus und führt Sie sicher zum schönsten Schnee- und den tollsten Tiefschnee-Hängen… sie sind im Heimvorteil und kennen jeden Zentimeter Pulverschnee!

  • Exclusiv-Garantie: Kleinstgruppe garantiert hohe Sicherheit und maximales Skivergnügen auf höchstem Niveau!!

 

Ihr Bergführer Gübi Luck

Richtig in ein Gebiet eintauchen, mittendrin sein, den einheimischen Menschen begegnen, sich austauschen – freuen Sie sich auf entspannte Skitouren-Tage mit unserem erfahrenen Graubündner Bergführer, Bildhauer, Alphorn-Musiker, Jäger und ehemaligen Extrem-Bergsteiger Gübi Luck! Er freut sich auf jeden Fall darauf, Ihnen „seine Berge“ zu zeigen, sie mit der Lebensart der Graubündner bekannt zu machen und mit seiner Begeisterung anzustecken. Vielleicht erleben Sie sein Alphornspiel in der Winterlandschaft…

Detailinformationen

Voraussetzungen  l  Anforderungsprofil

▲▲

  • Sie haben Erfahrung im Skitourengehen und Tiefschneefahren.
  • Skitechnik: Skitourenerfahrung, sicheres Fahren im Gelände
  • Aufstiege 800 – 1000 hm, Kondition für 5-6stündige Tourentage, wenig Spitzkehren

 

Unterkunft

3x Übernachtung im Standard-Doppelzimmer  mit Halbpension in Splügen. Sauna und Hallenbad stehen für Hotelgäste zur Verfügung.
Kulinarische Abendessen im hoteleigenen Restaurant.

 

Anreise l Treffpunkt

Individuelle Anreise. Treffpunkt gegen 17.00 Uhr Sport-Hotel Bodenhaus, Splügen. Wir bieten Unterstützung bei der Bildung von Fahrgemeinschaften, Zugfahrer werden von unseren Bergführern an den Bahn- bzw. Busstationen abgeholt. Bitte vermerken Sie Ihre Wünsche entsprechend auf der Anmeldung.

 

Durchführung

Das vorliegende Tourenprogramm wurde von unseren Bergführern auf Grund ihrer langjährigen Gebietskenntnis und Führungserfahrung entwickelt. Die Durchführung hängt allerdings von den allgemeinen Verhältnissen, insbesondere auch vom Wetter ab. Diese Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Der Bergführer entscheidet letztlich über die den entsprechenden Verhältnissen optimal angepassten Routenwahl. Wir behalten uns ausdrücklich die Stornierung der Reise bei Nichterreichen der Mindest-Teilnehmerzahl bis 2 Wochen vor Reisetermin vor.

 

Versicherung

In unseren Reisepreisen sind keine Reise-Versicherungspakete enthalten. Wir empfehlen allen Kursteilnehmern den Abschluss einer Reiserücktritt-, Reiseunfall-, Reisekranken- und Bergungskosten-Versicherung. DAV-Mitglieder sind gegen Bergungskosten bis zu 1.000,00 versichert. Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck.

Hier finden Sie weitere Detail-Informationen

 

Ausrüstungsliste

  • Tourenski mit Tourenbindung (nach Norm auf Ihre Werte eingestellt) und Harscheisen
  • Tiefschneebänder (empfohlen)
  • passende Klebefelle, Antistollwachs
  • Skitourenschuhe
  • Touren-Skistöcke (breite Teller)
  • Tagesrucksack
  • LVS-Gerät / Lawinenschaufel / Lawinensonde
  • Sturmjacke (wasser- und winddicht)
  • Skitourenhose (mit gute Wärmeleistung)
  • Fleecejacke
  • Lange Thermounterwäsche
  • Warme Mütze, Sonnenkappe
  • 2 Paar Handschuhe (Fingerhandschuhe, wärmeisolierende Überhandschuhe)
  • Sonnenbrille (mit hochwertigen Gläsern) / Skibrille
  • Wetterfeste Sonnencreme/ Sonnenstift
  • Thermos-Trinkflasche
  • Kleine Rucksackapotheke, Tape, Rettungsfolie
  • Stirnlampe (wichtig!)
  • Personalausweis, DAV/SAC-Ausweis, Versichertenkarte, Geld (Schweizer Franken und Euro)

 

 

 

 

© Texte: Abanico Individuelles Reisen  l  GRF  l  Viamala
© Fotos: Archiv Abanico Individuelles Reisen  l  GRF

Reiseroute

Termin
21.02.-24.02.2015

LEIDER AUSGEBUCHT!
 

Reisepreis
pro Person im DZ 863,00 €

Einzelzimmer auf Anfrage

Anforderungsprofil
▲▲

Teilnehmer
Mind. 4, max. 6 Teilnehmer

 

 

 

 

Ihre Reiseberaterin
Frau M. Baur-Martinez
Tel. +49-711-83 33 40
info@abanico-reisen.de

Gerne können Sie sich per Fax oder Post anmelden. Einfach diese PDF herunterladen.