Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

Kulturreise für Genießer durch das nördliche Katalonien

Individuelle Rundreise für Selbstfahrer zu den kulturellen und kulinarischen Höhepunkten des Empordà

Mediterranes Klima, kontrastreiche Landschaften und Farben, viele Sonnenstunden, fruchtbarer Boden und der Reichtum an Wasser machten diese Region schon in vorgeschichtlichen Zeiten anziehend für viele Völker. Die Iberer gaben der Halbinsel ihren Namen, über das Meer kamen die Griechen und gründeten 550 v. Chr. hier ihre erste Kolonie. Später kamen die Römer, die die Städte und ein Netz von Handelsstraßen aufbauten. Das Erbe dieser unterschiedlichen Einflüsse ist nicht nur außergewöhnlich umfangreich, sondern auch aufgrund seiner Schönheit eine Entdeckungsreise wert.

Das Empordà

Der Landkreis Empordà im Norden Kataloniens gehört zu der Provinz Gerona und teilt sich in das Alt Empordà (Obere Empordà) und das Baix Empordà (Untere Empordà). Beide Teile gehörten historisch zu einem Territorium namens Catalunya Vella (Altes Katalonien), das schon im 8. Jahrhundert die Karolinischen Machthaber im Kampf gegen die Muselmanen unterstützte. Daher erklärt sich die mittelalterliche Architektur in den Dörfern, insbesondere im Landesinneren, deren Höhepunkt die Ausbreitung der Romanischen Kunst und Kultur darstellt.

Der Wein

Im Empordà wurde bereits von den Griechen vor mehr als 2500 Jahren die Tradition des Weinanbaus eingeführt, die sich bis heute fortgesetzt hat.
Die Weinregion Empordà mit eigener Herkunftsbezeichnung (D.O. Empordà) hat eine Fläche von 2000 Hektaren und verfügt über 41 Weingüter, die jährlich 6.2 Millionen Liter Wein produzieren. Trotz der unmittelbaren Nähe zu den Pyrenäen und der frischen Winde (Tramontana) herrscht ein typisches Mittelmeerklima mit warmen Sommern und milden Wintern vor, das die Reben auf tiefgründigen Kalkböden von der Küste bis ins Landesinnere hinein wachsen lässt.

Die Gastronomie

Bereits im 14. Jahrhundert wurden die ersten Rezepte katalanischer Gerichte auf Katalanisch verfasst. Seit dem ist die katalanische Küche ein wichtiger Bestandteil der katalanischen Kultur.
Die Küche des Empordà zeichnet sich durch eine alte gastronomische Tradition aus. Der wesentliche Charakterzug dieser Küche liegt in der engen Verbindung hochwertiger Produkte von Land und Meer, wie das Gericht Huhn mit Garnelen zeigt. An der Küste überwiegen die Fisch- und Schalentiergerichte, im Landesinneren die ausgezeichneten Fleisch- und Wurstwaren. So wird z.B. die vom Iberischen Schwarzklauenschwein stammende Paprikasalami Xoriço (Chorizo) als Zutat in den katalanischen Gerichten verwendet. Nachspeisen sind in der Regel sehr süß aber dennoch sehr lecker.
Oft verwendete Zutaten sind Mandeln, Tomaten, Zwiebeln, Auberginen, Paprika, Reis, Schweinefleisch, Oliven und Olivenöl, Meeresfrüchte und alle Arten von Fisch.
In der katalanischen wie auch in der regionalen Küche des Empordà findet sich auch die Küche der Nachbar-Regionen wieder. So stammt die Paella ursprünglich aus Valencia und wurde mit Huhn zubereitet, in Katanonien entwickelte sich die Paella zu einem Meer- und Berge-Gericht, indem sie mit Meeresfrüchten und Hühnerfleisch zubereitet wird. Generell ist die katalanische Küche eine Mittelmeerküche mit viel frischem Gemüse, Fisch und Meeresfrüchten.

Getränke

Zu einem Essen wird in Katalonien Wein und auch Bier getrunken, wobei auch gern ein Weiß- oder ländlicher Roséwein gewählt wird. Festlichere Mahlzeiten werden von den Katalanen gerne mit Cava (spanischer Schaumwein) serviert. Die bekannteste und grösste Weinregion Kataloniens ist das Penedès, in der schon im 4. Jahrhundert v. Chr. Weine angebaut wurden. Ein weiter südwestlich gelegenes Weingebiet ist das Priorat, das hauptsächlich Rotweine herstellt.
Bekannt ist auch der Cava, der katalanische Schaumwein aus dem Penedés, der nicht nur bei besonderen Anlässen, sondern auch gern mal zwischendurch getrunken wird.

Pica-pica - die katalanischenTapas

Pica-pica bzw. Tapas sind mehr als ein Imbiss. Sie stellen eine Lebensart dar. Ursprünglich als Appetitanreger mit einem Glas Wein gereicht oder als eine kleine Vorspeise vor dem Hauptgang, hat sich das Tapas-Essen heute zu einem Gesellschaftsessen entwickelt.

Die Romanik

Im Gebiet der katalanischen Pyrenäen und Vorpyrenáen, zu dem auch das Empordà gehört, kam es ab dem 10. bis zum 13. Jahrhundert zu einer weitflächigen Ausbreitung des romanischen Kunstschaffens, dessen Erbe wir heute vor allem in Gestalt von Kirchen und Klöstern, aber auch eine Vielzahl intakter mittelalterliche Dorfstrukturen, bewundern können.

Entdecken Sie die Geheimnisse und die Schönheit dieser Region und lassen Sie sich dabei vom Zauber und der romanischen Kultur in Katalonien begeistern.

Arrangement 7 Tage l Preis

Eingeschlossene Leistungen

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück
  • 1 Abanico-Vip Willkommens-Abendessen
  • 1 Feinschmeckermittagessen mit den dazu passenden Weinen
  • Besuchsanmeldungen in Weinkellerein, Restaurants und Museen Ihrer Wahl
  • Ausführliches Karten- und Informationsmaterial
  • Reise-Sicherungsschein
  • Service: unser eigenes Büro in Granada und Barcelona  mit 24-Stunden-Notfallservice garantiert Ihnen deutschsprachige Tourassistenz und unbeschwertes Reisen

Reisepreis

pro Person im Doppelzimmer ab € 765,00

 

 Mietwagen


Gerne reservieren wir Ihren Mietwagen für Sie.
Wir arbeiten ausschließlich mit renommierten Mietwagen-Agenturen die über ein eigenes Flughafenbüro für Schnellabwicklungen verfügen. Damit entfallen aufwändige Transferzeiten zu entfernt liegenden Billig-Mietwagen-Niederlassungen, ein funktionierender Kundenservice ist gewährleistet. Unsere neuwertigen Mietwagen: Kompakt-Klasse z.B. Ford Focus, ohne Selbstbeteiligung, incl. Kreditkartengebühr.  Kostenlose Stornierung möglich bis 5 Tage vor Reiseantritt. 1 Fahrerlizenz - 2. Fahrerlizenz bei Abholung erwerbbar.  Bitte beachten Sie, dass bei Abholung eine gültige Kreditkarte als Kautionshinterlegung vorgelegt werden muss. 

Oder möchten Sie Ihren Mietwagen selbst auswählen und reservieren?
►Hier können Sie direkt online buchen.

 

Nicht eingeschlossenen Leistungen

  • Anreise + Mietwagen
  • Privater Reiseführer
  • Eintritte in die romanischen Kirchen und Klöster
  • Eintritte in die Museen: Theater Museum Dalí, Dalí Museum Portlligat (Voranmeldung obligatorisch), Dalí Schloss Púbol (Voranmeldung obligatorisch)
  • Bootsfahrt
  • Kochkurs
  • Mittagessen am letzten Tag im Sterne-Restaurant
  • Reise-Versicherungspakete
Reiseverlauf

Tag 1
Barcelona/Girona – Figueras - Vilabertran – Peralada (200km)

Sie starten in Barcelona bzw. Girona mit ihrem Mietwagen – mit oder ohne privaten deutschsprachigen Reiseleiter. Die Fahrt führt Sie in die Provinz Girona nach Figueres, einer Kleinstadt, deren Höhepunkt das Theater-Museum Salvador Dalís darstellt. Möglichkeit des Besuchs des Theater-Museums.
Weiterfahrt nach Vilabertran. Landwirtschaftliches Zentrum für Gemüse und Hülsenfrüchte, die auf dem Wochenmarkt in Figueres verkauft werden. Der Ort entstand im 11. Jahrhundert um das ehemalige romanische Augustinerkloster herum, das Sie zu einem Besuch einlädt. Danach Weiterfahrt in den wunderschönen mittelalterlichen Ort Peralada mit seiner Burg und seinem Spielcasino. Übernachtung und Abanico-Vip Willkommens-Abendessen in Peralada.

Tag 2
Peralada – Cantallops – Les Salines – Campmany - Peralada

Nach dem Frühstück im Hotel Fahrt nach Cantallops, einem 300 Seelen Dorf, wo - wie der Name schon sagt - die Wölfe singen. Besuch des einzigartigen mittelalterlichen Dorfes und eines kleinen 12ha großen familiären Weinguts, gegründet im Jahr 1961. Das Weingut befindet sich am Fuße des Bergmassivs Les Alberes, wo die Rebe gegen die rauhen Winde und die starke Feuchtigkeit zu kämpfen hat, was aber wiederum den besonderen Charakter des lokalen Weinanbaus fördert. Hier kosten Sie edle Rot- und Weißweine sowie die Hausspezialität - einen sonnenvergorenen und speziell ausgebauten Süßwein.
Weiterfahrt nach Maçanet de Cabrenys. Von dort Wandermöglichkeit zu dem Wallfahrtort Les Salines mit fantastischen Ausblicken auf die Täler der Pyrenäen. Rückkehr über Campmany nach Peralada. Ein weiterer Höhepunkt des Tages ist der Besuch eines Weinguts in Perelada. Die ehemalige mittelalterliche Burg wurde zu einer modernen Bodega umgebaut. Hier können Sie die innovativsten Weine und Cavas - den katalanischen Schaumwein - probieren und selbst feststellen, wie unter unterschiedlichen klimatischen Bedingungen und unterschiedlichen Bodenverhältnissen Weine ihren eigenen Charakter entwickeln. Diese Bodega wird Ihnen zeigen, wie sich der rote Cabernet Sauvignon, der Chardonnay, der Sauvignon Blanc und der Garnatxa Blanca perfekt an das Klima und die Bodenverhältnisse angepasst haben, um ihr volles Bouquet zu entfalten.
Übernachtung im Hotel in Peralada.

Tag 3
Peralada – Sant Quirze de Colera - Vilajuiga –Kloster de Sant Pere de Rodes – Dalí Dreieck  – Peralada

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Romanik und dem Eintauchen in die Welt Salvador Dalís. Von Peralada fahren Sie zu dem fantastisch gelegenen romanischen Kloster Sant Quirze de Colera. Außenbesichtigung. Danach geht es weiter nach Vilajuiga und Sie besuchen ein mit modernsten Installationen ausgestattetes Weingut, das inmitten der Weinberge liegt und im Jahr 2000 gegründet wurde. Von hier haben Sie einen einzigartigen Blick auf die Berge und das Meer. Sie kosten die Perlen des Hauses: Rotwein, Weißwein, Schaumwein und süßen Wein.
Weiterfahrt nach Port de la Selva und Besuch des romanischen Klosters Sant Pere de Rodes, eines der schönsten und ältesten Klöster Kataloniens, deren Anfänge bereits 878 beginnen und in dem vorromanische Fresken zu finden sind. Nicht weit vom Kloster befinden sich die Ruinen der Burg Sant Salvador Verderas, von dort haben Sie einen großartigen Blick - den wohl schönsten an der Costa Brava - über das gesamte Hinterland und die Küste, das Cap de Creus. Am Nachmittag Weiterfahrt ins Dalí Dreieck: Cadaques, Portlligat und Púbol. Möglichkeit des Besuchs des Dalí Museums in Portlligat. In dem ehemaligen Wohnhaus und Atelier von Dalí können neben Möbeln auch persönliche Gegenstände des Malers betrachtet werden. Weiterfahrt nach Púbol mit der Möglichkeit das Schloss Gala Dalí zu besuchen. Dieses Schloss schenkte Salvador Dalí seiner Frau Gala. Hier sind neben einer Kunstsammlung, die Privatzimmer und Privatgegenstände Galas sowie ihre Grabstätte zu sehen. Am Abend Rückkehr nach Peralada.

Tag 4
Peralada – L’Escala

Sie verlassen Peralada und fahren Richtung Roses. Über Sant Pere Pescador erreichen Sie L’Escala. Sie übernachten in einem bezaubernden und in natürliche Umgebung eingebetteten Ökohotel, direkt an der Küstenlinie mit herrlichen Sandstrandbuchten. Es besteht die Möglichkeit, den mittelalterlichen Festungsort Sant Martí d'Empúries und die archäologischen Ausgrabungen von Empúries (MAC Empúries) - der alten griechisch-römischen Stadt, die wahrscheinlich die Geschichte des ganzen Landes geprägt hat und die Zeugnis von der langen Besiedlungsgeschichte dieser Region ablegt - zu besichtigen. Sie ist eine der wichtigsten archäologischen Ausgrabungsstätten der Iberischen Halbinsel. Hotelbezug für 2 Nächte im Hotel bei L'Escala.


Tag 5
Die Weinroute des Baix Empordà.

Der heutige Tag steht im Zeichen des Weinanbaus und der Kulinarik. Sie fahren in den Süden des Empordà. Auf einem Hügel gelegen, gründeten die Iberer hier vor 2500 Jahren ihre erste Siedlung - Ullastreet. Stille und Vergangenheit treffen hier zusammen. Besuch der Keramik-Stadt La Bisbal. Die Mittagsrast empfehlen wir in dem bezaubernden mittelalterlichen Städtchen Monells, in dem die Zeit stehen geblieben scheint. Besuch der kleinen mittelalterlichen Ortschaften Peratallada und Pals - auch hier ist der Charme vergangener Zeiten spürbar. Bodegabesuch in Torrent: Dass der Weinanbau eine Kunst für sich ist, erfahren Sie auf einem sehr sehenswerten Weingut, dessen Weine von nobler Herkunft und einem besonderen Charakter sind. Sie werden in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert ausgebaut. Nach einem ausführlichen Besuch stehen Rot-, Weiß- und Rosé-Wein für Sie zur Verkostung bereit!

Tag 6
Tag zur freien Verfügung

Die Costa Brava ist bekannt für ihre vielen Buchten und Strände. Nutzen Sie den letzten Tag für einen ausgiebigen Strandbesuch und ein erfrischendes Bad im blauen Meer der Costa Brava, besuchen Sie das reizvolle Küstenstädtchen Begur oder genießen Sie eine Bootsfahrt entlang der Küste zu den Naturpark-Inseln Illes Medes. Es handelt sich um 7 kleine Felseninseln, die u.a. von Silbermöwenkolonien bevölkert sind und eine intakte Unterwasserwelt aufweisen. Auch gibt es die Möglichkeit an einem Kochkurs teilzunehmen, der Sie mit den kulinarischen Besonderheiten der Region bekannt macht. Übernachtung im Hotel in L'Escala.

Tag 7
Rückkehr nach Barcelona (132 km)

Auf Wunsch: Stopp in Sant Pol. Mittagessen in einem ehemaligen Landhaus, heute berühmtes Sterne-Restaurant. Krönender kulinarischer Abschluss Ihrer Reise durch das Empordà!
Ende der Rundreise.

Detailinformation

Besondere Reisezeit
Jedes Jahr im August findet in der Burg von Peralada ein internationales Musikfestival statt.

In den Monaten Juli und August werden in vielen der mittelalterlichen Dörfer die jeweiligen Dorffeste gefeiert. Landestypisches Essen. Menschentürme - die Castellers, die "Giganten" und der katalanische Volkstanz - die Sardana - gehören dazu.

An jedem Wochenende im August und am ersten Wochenende im September finden in Vilabertran Konzerte mit der Musik von Franz Schubert statt, die sogenannten "Schubertiadas".

Unterkunft

Folgende Unterkünfte haben wir für Sie vorgesehen:
3 Übernachtungen mit Frühstück im DZ in einem Hotel in Peralada
3 Übernachtungen mit Frühstück im DZ in einem zertifizierten Öko-Hotel an der Bucht von L'Escala
 

Versicherung
In unseren Reisepreisen sind keine Reise-Versicherungspakete enthalten. Wir empfehlen allen Reisenden den Abschluss einer Reiserücktritt-, Reiseunfall-, Reisekranken- und Bergungskosten-Versicherung. Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck.


Hier finden Sie weitere Detail-Informationen

Fotos + Textauszüge © by Abanico Individuell Reisen

Buchtipps

Reiseführer Katalonien

"Katalonien, wo liegt das eigentlich? Noch vor einigen Jahren hätten wohl nur wenige diese Frage beantworten können. Erst mit der Wahl der Hauptstadt Barcelona zum Austragungsort der Olympischen Sommerspiele von 1992 rückte die Region ins Rampenlicht. Doch Katalonien besteht nicht nur aus der schillernden Hauptstadt, die ein Spannungsfeld zwischen traditionellem Alltagsleben und unwiderstehlichem Nightlife bildet. Auch die weniger bekannten Attraktionen abseits der Küsten sind längst für eine Neuentdeckung reif geworden: der Wasser sprudelnde Nationalpark Aigüestortes, die ausgedehnten Reisfelder im Ebro-Delta oder die Altstadt von Girona, um nur einige Beispiele auszuwählen. Dabei sollte jeder Reisende wissen, dass sich die Katalanen als eigenständige Nation innerhalb Spaniens verstehen, die nicht mit "Restspanien" in einen Topf geworfen werden wollen. Dieser Führer will mit unzähligen reisepraktischen Tipps, die Thomas Schröder vor Ort gesammelt hat, jedem Urlauber helfen, Spanien kennen zu lernen.

• Leseprobe

► Jetzt bestellen 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reiseroute

Termine
individuell, ganzjährig
Verlängerungen möglich

Preis
pro Person im Doppelzimmer ab € 765,00

Kombinationsmöglichkeit
City Break Barcelona
Paradores Rundreise: Vom Naturpark Montserrat ins Vall d'Aran

Mobil vor Ort
Mietwagen

Ihr Reiseberater
Moritz Martinez-Baur
Tel. +49-711-83 33 40
info@abanico-reisen.de

Gerne können Sie sich per Fax oder Post anmelden. Einfach diese PDF herunterladen.