Kastilien Zentralspanien
Madrid
Kastilien
Extremadura
Schweiz
Graubünden + Wallis
Bergell
Engadin
Rätikon
Via Spluga
Wallis
Oldies but Goldies Reisearchiv
frühere Kulturreisen
frühere Aktivreisen

KOSTBARE ORCHIDEENWELT in Kantabrien und Picos de Europa - Naturstudienreise

Naturparadiese in Nordwestspanien: Entdecken Sie bis zu 50 Orchideenarten!

  •     aussergewöhnlich vielfältige Flora und Fauna
  •     Naturparks Picos de Europa, Covalagua, Las Tuerces, Fuentes   Carrionas, 
        Montaña Palentina
  •     Reiseleitung durch einheimische Biologen/Botaniker

Entdecken Sie mit unseren einheimischen Botanikern die vielfältige Flora und Fauna und die weitläufigen, unberührten Naturlandschaften im atlantischen Nordwesten Spaniens, eines der botanisch artenreichsten Gebiete Europas.

Wegen der Vielzahl der Orchideen- und Pflanzenarten sind auf dieser Reise Kultur- und Städtebesuche nicht vorgesehen.

Parador de Cervera de Pisuerga
 

Der herausragende Rahmen, in dem sich dieses Hotel befindet, ist Teil des Fuentes Carrionas-Reservates und bestimmt seine wesentlichen Merkmale. Die Natur zeigt sich in ihrer ganzen Pracht mit den Picos de Europa und den blauen Wassern des Ruesga-Stausees. Die romanischen Bauwerke, die hier die Landschaft mitbestimmen, verleihen dem Gesamtkunstwerk Natur-Romanik eine einzigartige und unvergleichliche Ausstrahlung.
Guter Geschmack und Eleganz zeichnen das Interieur des Hotels aus. Sehr geräumige und bequeme Zimmer mit hellen Balkonen harmonieren mit den delikaten Farbtönen der Wände, Balken und holzverkleideten Decken.

Arrangement 9 Tage l Preise

Eingeschlossene Leistungen

  • 8x Hotelübernachtungen in schönen Landhotels, davon 2x in Paradores
  • 8x Halbpension
  • 8x Lunchpakete
  • Alle Exkursionen und Transfers laut Programm
  • Informationsmaterial
  • Botanische Studienreiseleitung ab/bis Bilbao (englischsprachig)
  • Reise-Sicherungsschein

 

Termin
Auf Anfrage

Preis
auf Anfrage

Teilnehmer
mind. 6 - max. 16 TN
ab 9 TN werden 2 Gruppen gebildet mit je 1 Studienreiseleiter

vorgesehene Reiseleitung
botanische Studienreiseleitung, spanisch / englishsprachig sowie eine deutsche Tourassistenz
 

Nebenkosten  l  nicht inkludierte Leistungen

  • Getränke
  • persönliche Trinkgelder
  • Reise-Versicherungspakete

 

Reiseverlauf

Voraussichtliches Tagesprogramm

 

 

Tag 1
Linienfluganreise nach Bilbao und Transfer zum Hotel in Aguilar de Campo in der Nähe von Santander. Neben seiner beeindruckenden Naturlandschaft ist der Ort auch für seine romanische Kunst bekannt.
Nach der Ankunft beginnt bereits unsere erste Erkundungsfahrt. Mit einem Jeep fahren wir in die Umgebung von Aguilar de Campo, in den Norden von Palencia. Diese Gegend Spaniens ist für ihre ausgeprägte Orchideenflora bekannt z. B. der Anacamptis pyramidalis, Orphys lutea, Capparis spinosa, Dactylorhiza, Ophrys scolopax, Serapias lingua und zählt zu den Schönsten in ganz Spanien. Neben dieser einzigartigen und reichen Flora können wir auch eine Vielzahl von Greifvögeln, wie Gänse- und Schmutzgeier,  Singvögeln, wie die Lerche, das Rotschwänzchen, den Schreiber, den Bienenfresser und den Wiedehopf sehen. Ausserdem können Echsen, eine der längsten Europas, Schmetterlinge (160 verschiedene Arten gibt es allein dort zu suchen) sowie Gemsen und mit Glück auch Bergkatzen in unseren Blick geraten.

Tag 2 - 4
Exkursionen in die Naturreservate Covalagua, Las Tuerces, Castillería.
Wir beginnen unsere Ausflüge mit dem Covalagua Natur Monument, wo  besonders die mediterrane und atlantische Vegetation und die aus dem dortigen Kalksteingebirge herausspringenden spektakulären Wasserfälle hervorstechen. Weiter geht es nach Las Tuerces und Castillería, wo wir durch ein Labyrinth von Felsen einer unvergesslichen Karstlandschaft wandern. Es handelt sich um ein Gebiet mit einer Fülle von Orchideenarten und Narzissen sowie aromatischen Pflanzen, wie Thymian und Lavendel. Auch die Geier finden hier noch eine für sie selten gewordene Lebensgrundlage.

Tag 5
Wir wechseln den Standort nach Cervera de Pisuerga.
Unterwegs führen weitere Exkursionen zu interessanten Orchideenfundorten. Hier gibt es Orchis provincialis, Orchis purpurea, Dactylorhiza elata, Ophrys sphegodes, Ophrys lutea, Dactylorhiza elata, Dactylorhiza maculata und Dactylorhiza sambucina. In der Dehesa de Montejo finden wir weitere Orchideenarten, wie Aceras anthropophorum, Anacamptis piramidalis, Cephalanthera damasonium, Dactylorhiza sambucina, Dactylorhiza incarnata, Epipactis helleborine, Ophrys apifera, Ophrys scolopax, Ophrys sphegodes, Ophrys tenthredinifera, Ophrys fusca, Orchis ustulata, Orchis papilionacea, Orchis purpurea, Orchis mascula, Orchis provincialis.
Hotelbezug im Parador de Fuentes Carrionas in Cervera de Pisuerga für 2 Nächte, von dessen Fenstern wir die beeindruckenden Berge der Umgebung sehen.

Tag 6 - 7
Weitere botanische Exkursionen in den Naturreservaten Dehesa de Monteja, Santíbanez de la Peña und in den Picos de Europa.
Wir bewegen uns westwärts. Kaum 25km von Cervera entfernt erreichen wir den Eichenwald von Santibañez de la Peña und Guardo, wo wir erneut auf Orchideenarten stoßen, die wir bereits in Covalagua und Las Tuerces  kennengelernt haben. Ausserdem gibt es hier nicht häufig auftretende Orchideenarten, wie die wunderschöne Himantoglossum hircinum, die Dactylorhiza insularis, die Serapias lingua, die Ophrys insectifera und die Orchis morio. Standortwechsel nach Riaño und Hotelbezug für 2 Nächte

Tag 8
Wir besuchen das Tal von Liebana in Kantabrien. Drastischer Landschaftswechsel mit weniger Höhe und atlantischem Klima erwartet uns. Interessante Orchideenfunde gibt es hier: Serapias cordigera, Neottia nidus-avis, Gymnadenia conopsea, Barlia robertiana, Cephalanthera longifolia, Limodorum abortibum, Coeloglossum viride, Epipactis atrorubens, Nigritella Gabasiana und Serapias cordigera.
Wir übernachten in einem typischen Landhotel in Potes.

Tag 9
Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen Bilbao.
Individuelle Rückreise nach Deutschland

Detailinformationen

Voraussetzungen 

  •     Gute Erfahrung im Wandern auch im weglosen Gelände.
  •     Trittsicherheit, Kondition für ca. 5-6stündige Outdoortage
  •     Teamgeist, gute Gesamtkonstitution


Anreise l Treffpunkt

individuell - gerne buchen wir für Sie Ihren Flug.
 

Durchführung

Das vorliegende Tourenprogramm wurde von unseren Botanikern / Reiseleitern auf Grund ihreerer langjährigen Gebietskenntnis und Erfahrung entwickelt. Die Durchführung hängt allerdings von den allgemeinen Verhältnissen, insbesondere auch vom Wetter ab. Diese Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Der Reiseleiter entscheidet letztlich über die den entsprechenden Verhältnissen optimal angepassten Routenwahl. Wir behalten uns ausdrücklich die Stornierung der Reise bei Nichterreichen der Mindest-Teilnehmerzahl bis 4 Wochen vor Reisetermin vor.
 

Versicherung

In unseren Reisepreisen sind keine Reise-Versicherungspakete enthalten. Wir empfehlen allen Kursteilnehmern den Abschluss einer Reiserücktritt-, Reiseunfall-, Reisekranken- und Bergungskosten-Versicherung.  Auslandskrankenschein oder Krankenversichertenkarte sollten mit ins Reisegepäck.
Hier finden Sie weitere Detail-Informationen
 

Ausrüstungsliste

  •     leichter Wander- bzw. Trekkingschuh
  •     kleiner Tagesrucksack
  •     Empfehlenswert: 1-2 Teleskopstöcke
  •     Windjacke
  •     Fleecejacke
  •     Mütze, Sonnenkappe
  •     Sonnenbrille
  •     Wetterfeste Sonnencreme/ Sonnenstift
  •     Fotoausrüstung, evtl. Stativ

Fotos © by Antonio Liebana, Abel Fernández, Luis Frechilla
Text © by Abanico Individuelles Reisen

Termin
Auf Anfrage

Reisepreis
auf Anfrage
 

Teilnehmer
Mind. 6 Teilnehmer

Botanische Studienreiseleitung
 

unverbindliche Anfrage
Tel. +49-711-83 33 40
info@abanico-reisen.de

Gerne können Sie sich per Fax oder Post anmelden. Einfach diese PDF herunterladen.